Christoph Alexander
Buchstaben lernen – ab welchem Alter ist das sinnvoll?

Jedes Kind muss früher oder später lesen lernen und damit auch die Buchstaben kennen. Sollte dies erst in der Schule passieren oder macht es Sinn, wenn Kinder schon vorher Buchstaben lernen? Dieser Artikel geht darauf ein, in welchen Fällen es Sinn macht, sein Kind selbst mit den Buchstaben unseres Alphabets vertraut zu machen.

Interesse an Buchstaben und Zahlen

Die meisten Kinder beginnen etwa mit vier oder fünf Jahren, sich für Buchstaben und Zahlen zu interessieren. Sie möchten einfach erfahren, was hinter den bislang unbekannten Zeichen steckt, die sie überall sehen: Ob in Büchern, die die Eltern ihnen vorlesen oder auf der Cornflakes-Packung am Frühstückstisch – Buchstaben sind allgegenwärtig.

Für Kinder sind Buchstaben ein spannendes Thema. Wenn das Interesse besteht und das Kind Fragen stellt, sollten Eltern darauf eingehen. Natürlich können die meisten Eltern diese Fragen nicht wie Lehrer beantworten. Daher schrecken viele davor zurück, den eigenen Kindern etwas über das Alphabet beizubringen. Doch wenn ein Kind sich wirklich dafür interessiert, spricht nichts dagegen, dass es sich schon vor der Schule mit Buchstaben und Zahlen vertraut macht.

Falls ein Kind sich auch mit fünf Jahren noch nicht für das ABC interessiert, ist das aber kein Grund zur Sorge! Spätestens in der Schule wird das Interesse kommen, da der Unterricht in Grundschulen so aufbereitet wird, dass den Kindern die Inhalte schmackhaft gemacht werden.

Buchstaben interessant machen

Möchten Eltern in ihren Kindern das Interesse für Buchstaben wecken, so darf dies nicht erzwungen werden. Es gibt allerdings einige ganz simple Tricks, mit denen man Kinder auf den Geschmack bringen kann.

Bei dem Vorhaben, einem Kind Buchstaben schmackhaft zu machen, ist das tägliche Vorlesen nicht wegzudenken. Für viele Kinder gehört es schon zum abendlichen Ritual, eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen zu bekommen. Führt man das regelmäßig fort, so steigt das Interesse, diese Geschichten selbst lesen zu können.

Ist ein Funken Interesse vorhanden, kann man das Kind auch einfach mitlesen lassen. Viele Kinderbücher sind in großer Schrift geschrieben, sodass es für das Kind einfacher ist, die einzelnen Buchstaben wahrzunehmen. Falls das Kind damit allerdings überfordert ist, gibt es auch sogenannte Mitlesebücher.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

0
    0
    DEIN WARENKORB
    DEIN WARENKORB IST LEERZURÜCK ZUM SHOP
      Versandkosten berechnen